Freitag 20:00 h

NoM + James First

Hard & Heavy {KONZERT}
NOM

Ach geil! Endlich mal wieder eine Release-Party in der Schaubude! Das neue Album von NoM wird um die Ohren gehauen! Und ja es gibt die Scheibe auf Vinyl. Nuisance of Majority) ist seit 10 Jahren für ihre schweisstreibenden Stoner-Hardcore Konzerte in und um Schleswig-Holstein bekannt. Von Black Sabbath über Entombed bis hin zu den Misfits sind die musikalischen Einflüsse der Band weit gefächert. Diese Mischung ist explosiv! http://n-o-m.de

TICKETS

Den Support an diesem Abend machen James First:
Wieder bedient man sich der Rotzigkeit von NoFx, dem Pathos von Lagwagon und der Aggressivität von Pennywise, aber in der Mischung ist und bleibt es James First! Inhaltlich ist es James First wichtig Themen zu bedienen, welche ihnen nicht nur wichtig, sondern, zumindest für die Band selber, elementar sind. Egal ob persönliches, politisches, soziales oder gar emotionales

REINHÖREN
FACEBOOK
Freitag 23:59 h

Rockasmus

Rockasmus {PARTY}

DJ Gazi steht wieder an den Plattentallern und spielt euch einfach nur gute Rockmusik. Keine Schubladen mit Subgenres, in denen eh immer nur eine Band liegt. Alles liegt offen herum, man muss einfach nur reinspringen, sich austoben und jede Menge Spaß haben. Niemand verlässt unbefriedigt den Laden – versprochen. Der Rockasmus ist der Höhepunkt des musikalischen Lusterlebens. Kurz vor dem Rockasmus steigert sich die Durchblutung der Sinnesorganesorgane bis zum Maximum. Beim Mann kommt es in der Regel während des Rockasmus zur Ejakulation, Frauen verlieren das Gleichgewicht. Neben den körperlichen Reaktionen äußert sich der Rockasmus in einem meist als angenehm empfundenen individuellen Erlebnis des Rausches und der Überwältigung.

Montag 20:00 h

Punkrockyoga

{SPECIAL}

What the fuck is punkrockyoga? Die Tanzfläche wird umgebaut zum Yoga Tempel und die Schaubude wird still... Lernt, hier mal runter zu kommen und den Gedankenpunk anzuhalten. Durch Yoga habt ihr die Möglichkeit, eure Grenzen auszuloten und zu erweitern. Anspannungen könnt ihr abbauen, eure Nerven stärken und Fitness aufbauen. Findet eure Ruhe in all dem Alltagskrach, kommt bei euch an und Entspannt. Wer Bock hat an dem Kurs teilzunehmen, kann sich unter punkrockyoga@web.de anmelden und hier auch seine Fragen loswerden. Ihr braucht keine Vorkenntnisse. Bringt eure Yogamatte mit oder ein ähnliches gedöns, eine Decke und lasst uns die Bude mit Yoga rocken. Bequeme Kleidung ist von Vorteil.

Mittwoch 20:00 h

Stumbling Pins + The Dutts

Punk / Hardcore {KONZERT}

Budenabschied! Die Pins hören Ende 2017 auf.WeinendDas letzte Mal standen diese beiden Bands in Kiel übrigens auf der Bühne als Feine Sahne Fischfilet ihr ausverkauftes Konzert in der Pumoe gaben. Also haben vielleicht einige von euch die Pins und die Dutts zusammen verpasst. Was sehr schade ist! Denn die Stumbling Pins untermauerten die letzten Jahre, dass sie zu den besten Melodic Punkbands der Stadt zählen und das sagen wir nicht nur, weil einer von denen bei uns arbeitet!

REINHÖREN STUMBLING PINS
REINHÖREN THE DUTTS
Donnerstag 20:00 h

Långfinger

Hard & Heavy {KONZERT}

Das schwedische Trio Långfinger stand das letzte Mal im Februar bei uns auf der Bühne. Wir waren so begeistert, dass wir sie nochmal einluden. Außerdem hat die Band ein neues Album im Gepäck! Die junge Truppe aus Göteborg schafft es, dass sich die Kinnlade bereits nach den ersten Songs heruntergeklappt – der Oberhammer. Wer mit Classic Rock aus den Siebzigern und Jam-Bands etwas anfangen kann, sollte unbedingt in die Schaubude kommen! Aber auch alle, die einfach ein offenes Ohr für grandiose Rockmusik mit viel Herz, Energie und Melodien haben, werden begeistert sein. http://langfinger.net

Freitag 20:00 h

Auf Bewährung + Saturdays Heroes

Punk / Hardcore {KONZERT}
AUF BEWÄHRUNG formte sich im Winter 2005/2006 in einem kleinen Örtchen bei Wismar. Bei ihren Konzerten ist „kein
Platz für Faschisten, Rassisten, Patrioten, Sexisten oder homophobe Arschlöcher“. Das passt. In der Schaubude
sowieso nicht. Dabei sind die Schweden SATURDAYS HEROES, von denen schon viel zu lesen war und die mittlerweile
auch schon seit 7 Jahren mit ihrem Punk begeistern.
 
Samstag 23:59 h

Supakool - Der Turnup mit der Waffel!

Supakool - Der Turnup mit der Waffel {PARTY}

Schokolade und Hip-Hop in der Schaubude. Das hat sich bisher bewährt. Bud aus Göttingen heizt uns ein und das Eis kühlt uns ab. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen Bud ist der uneheliche Sohn von einem 1210er und einem Hook-Maschinengewehr. Der Mann kann links wie rechts. Ob Doubletime mit dem Mic in der Hand oder als Shawn Tight mit dem Plattenteller vor dem Bierbauch. Ob beim Mile Of Style oder beim High Zoociety Festival, Bud MH hängt öfter mit Hafti rum, als mancher Azzlack. Gebt diesem Mann ein amtliches "Ah Yeah"!

Klingt wie:

Beginner, Kelis, Tropkillaz, 187, Seeed, Drake, Creuzfeld Jacob, Justin Timberlake, Plusmacher, Lenny Kravitz, Eve, Busta Rhymes, Drunken Masters, Eins Zwo, Pharell Williams, Amerie, Flume, Eminem, The Roots, Deichkind, A.Skillz, Shaggy, Ray Charles, Fugees, Sido, Anderson Paark, M.O.P, Beyonce, Grandmaster Flash, Die Orsons, Mura Masa, Lil Kim, The Weeknd, Haftbefehl, Ginuwine, Mos Def, Bonez Mc & RAF Camora, Red Hot Chilli Peppers, Snoop Dogg, SSIO, Kendrik Lamar, Eskei 83, Marsimoto, Outkast, Bob Marley, Dynamite Deluxe, Notorious BIG, K.I.Z., Jay - Z, Das Bo, Kaytranada, Xatar, Macklemore, Miami Yassin, Rihanna, Megaloh, Kanye West, Blumentopf, Dan Gerous, Q- Tip, 257ers, Big L, TLC, Major Lazer, Kool Savas, Dilated Peoples, Freundeskreis, Whiz Khalifa, Ludacris, ASD, Mark Ronson, Ali As, The Pharcyde, Dendemann, uvm...

Donnerstag 20:00 h

Black Lung

Hard & Heavy {KONZERT}

Black Lung sind keine Unbekannten in der Schaubude! Das letzte Mal eroberten die Amerikaner unsere Bühne im Mai 2016. Eine Band wie Black Lung, die derart lange nachhallend ihre Riffs in unsere Gehörgänge rammt, braucht keine Vergleiche zu scheuen. Mittel zwei Gitarren, runtergestimmt und schwer, zieht das Trio aus Baltimore (Klang-)Wand um (Klang-)Wand hoch, hinter denn Songs wohnen, die zwischen dem einst rohen Blues-Rock der BLACK KEYS, dem Proto-Metal BLACK SABBATH und den ehrwürdigen Doom- und Stoner-Riffs von SLEEP pendeln. Black Lungs schwarz-souliger Heavyrock wächst sich live zu einer instrumentalen Orgie aus - noisy, psychedelisch-episch und unermüdlich treibend. Spätestens mit dem 2. Album "See The Enemy“ haben sich Black Lung von ihrem Mutterschiff THE FLYING EYES abgenabelt, und erzeugen nun mit ihren aktuellen Songs einen zunehmend dunklen Sog, welchem nur schwer zu entkommen ist. „BLACK LUNG erschaffen quasi aus dem Nichts heraus ein beschwörendes Klangbild, in dem alle Zutaten auf wundersame Weise zusammenwirken und einen Sog erzeugen, der Stoner Rock, Grunge und Doom in sich vereinigt, aber keinem der Drei den Vortritt lässt!“ Das sagt das Classic Rock-Magazin. Na dann!

Freitag 20:00 h

Sodium + Slymer + And Then They Run

Punk / Hardcore {KONZERT}

Sodium sind in der Schaubude auch kein ungeschriebenes Blatt! Die Band kommt aus Lübeck und Kiel und ballert uns Hardcore-Punk mit einer Prise Crust um die Ohren! Novum dieses Mal: Release Show von Sodiums erstem Full-Lengh Album "Odyssey"! Mit Tatkräftiger Unterstützung von den grandiosen SLYMER und den unvergleichlichen AND THEN THEYRUN! Kein Witz, Slymer und And Then They Run! Und Sodium! Und Schaubude, d.h. Bier und so! Vielleicht auch den ein oder anderen Schnaps! Kommt zahlreich, bringt Freunde mit! Und feiert mit uns!

 
REINHÖREN (Sodium)
REINHÖREN (Slymer)
REINHÖREN (And Then They Run)
FACEBOOK
Freitag 23:59 h

Fick Dich ins Knie, Melancholie!

Dies & Das {PARTY}

Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt in der Schaubude „Fick dich ins Knie, Melancholie!“. Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer – auch (oder gerade weil) – der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die Legienstraße 40 und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.

FACEBOOK

Samstag 23:59 h

From Here To Funk

From Here To Funk {PARTY}

Im Jahr 2008 ging es los, LateNite79 und Dj Profile hatten schon einige Zeit auf diversen Veranstaltungen zusammen gerockt und man entschloss sich eine neue Partyreihe ins Leben zu rufen. Es war der Gedanke alles selber bestimmen zu können: vom Flyerartwork, zu der Auswahl der Gäste, bis hin zum Eintrittspreis. Chris Cutter, vom Anfang an verantwortlich für das Artwork, kam dann auch schnell mit ins Boot... man kannte sich noch aus Funky Monkey Club Zeiten. Jetzt also zu dritt aufgestellt mit einer alle 2 Monate stattfinden Veranstaltung in der Schaubude und immer auf der Suche nach funky Hip Hop Tracks, wundervollen Soul Stücken und harten Funk Brettern! Regelmäßig finden auch nationale und internationale DJ-Größen den Weg in die Schaubude. Bei From here to Funk bereits gerockt haben u.a.: Pitch & Scratch, FunksNotDead, Soul-Trippin, Chrisfader (Wien), DJ GU, Marc Hype, Skeme Richards (Rock Steady Crew, USA) oder Mighty Mocambos!

Mittwoch 20:00 h

Helgen

Rock / Pop / Indie / Folk {KONZERT}

Helgen nennt sich die Band also. Helge, Sänger. Timon, Trommler. Und Niklas am Bass.

Die drei sind heiß aufs Musikmachen, seit sie 7 sind. Blockflöte, Saxophon und Chitarrone (ja, wirklich) waren die ersten Instrumente. Es ist nicht auszuschließen, dass HELGEN auch mit dieser Instrumentenkombi etwas so Smooves, Vielfältiges und Ideengeballteshinbekommen hätten, wie sie es nun mit ihrem am 04.08.2017 erscheinenden Debüt- Album „Halb oder gar nicht“ fertig bekommen haben.

60 ́s und 70 ́s Trio-Pop mit ́ner Ladung Psychedelic, geistreich wortwitzigen Texten, einer Menge Herz und mitreißender Spielfreude würde wohl auf der Verpackung stehen, wenn die Jungs im Schaufenster stünden. Tun sie nicht, dafür aber bald ihr affengeiles Album und HELGEN auf allen Bühnen von Kiel bis Wien.
Passend zum Longplayer heißt auch die im Oktober startende Release-Tour „Halb oder gar nicht“, die weder halb noch gar nicht, sondern ziemlich sicher ganz schön gut wird.

„Die Band HELGEN ist ein großes Versprechen.“ FAZ Feuilleton, September 2016

„Datt is ́ne geile Band. Psychedelic 60 ́s mit Bock und n bisschen Hipsterkrams.“ Olaf Opal, Produzent, 2017

"Ich würd denen sagen, wenn ich sie scheisse fände – lässt sich aber nicht machen.“ Rasmus Engler, Herrenmagazin, 2017

„HELGEN hinterlassen einen charismatischen Eindruck und überzeugen mit Indie-Songs, die den Intellektuellen-Touch von Stephen Malkmus und Jarvis Cocker ins Deutsche übertragen.“ Sounds & Books, Dezember 2016

Das Konzert wird präsentiert von ByteFM, DIFFUS Magazin, event.Magazin, How Deep Is Your Love?, Kulturnews & The Pick

REINHÖREN
FACEBOOK
TICKETS

Donnerstag 20:00 h

The Hirsch Effekt + PeroPero

Hard & Heavy {KONZERT}

The Hirsch Effekt melden sich mit ihrem neuen Album „Eskapist“ im Gepäck auf der Livebühne zurück. Das Trio aus Hannover hat seine musikalische Mischung aus Metal, Prog, Core und düsterer Elektronik weiter verfeinert. Nach dem Abschluss ihrer „Holon“ - Trilogie („Holon: Hiberno“ - 2010, „Holon: Anamnesis“ - 2012, „Holon: Agnosie“ - 2015) und der Festigung ihres Rufes als alles in Schutt und Asche legende Live-Band vereint „Eskapist“ alles, was The Hirsch Effekt im Laufe der Jahre hat reifen lassen, auf einer ganz neuen Ebene. Dabei ist der komplexe, metallische und gleichzeitig unfassbar eigenständige Sound des Trios ein in der deutschen Musiklandschaft einzigartiges Phänomen. Atemlos extremer Metal steht neben hymnischen Refrains und orchestralen Arrangements. Virtuosität wird bei The Hirsch Effekt jedoch nicht zum inhaltslosen Vehikel degradiert. Jeder Song, der textlich an Orte geht, die schmerzen und berühren, trifft den Hörer emotional. So werden Konzerte von The Hirsch Effekt nicht selten zu einem kollektiven Taumel aus Bewegung und Liebe. Den Zuschauer erwartet eine energiegeladene Liveshow aus neuem Material und einer Anthologie des bisherigen Schaffens der Band.

Den Abend eröffnen werden die Österreicher von PeroPero. Beim inzwischen in Berlin beheimateten Math-Rock Duo treffen Schlagzeug und Gitarre in knalligen, komplexen Rhythmen auf wabernde Analog-Synthesizer, während psycho-aggressive Sprechgesänge von einer Invasion aus den Tiefen des Alls predigen. Die musikalische Bandbreite des Duos lässt sich nicht mit wenigen Worten beschreiben - sie reicht von Math-Rock über Progressive-Rock bis hin zu Stoner-Metal. PeroPero präsentieren euch ihr neues Album „Lizards“.

 

Freitag 20:00 h

COR + Forkupines

Punk / Hardcore {KONZERT}
Unsere liebste Hardcore-Punkband von der Insel Rügen besucht uns endlich mal wieder. Sänger Friedemann war in den letzten Jahren immer mal wieder solo da, aber nun bringt er den Rest der Bande wieder mit! Die Band wurde 2002 von Friedemann und den ex-Sumatra Mitgliedern Johannes Hinz, Christian Jungnickel und Matthias Arndt gegründet. Seit ihrer Gründung spielte die Band mehr als 350 Konzerte und konnte sich damit eine hohe Popularität innerhalb der Punk-, Metal- und Hardcoreszene erspielen. Inhaltlich beschäftigt sich die Band überwiegend mit Gesellschaftskritik. Im Gepäck haben sie unseren liebsten Braunschweiger von Forkupines, die mit ihrem Punk ebenfalls nicht das erste Mal auf der Bühne der Schaubude stehen werden!
 
 
 

 

Freitag 23:59 h

The Revolver Club – The Hamburg Indie Original in Stereo

The Revolver Club {PARTY}

Seit 16 Jahren ist der von Benny Ruess gegründete REVOLVER CLUB schon so was wie DER „Klassiker“ und auch ein bisschen das Hamburger Indieparty-Flaggschiff schlechthin und bringt auch heute immer noch gekonnt die müdesten Tanzhacksen in Wallung und hält ohne Umschfeife die „Indie-Fahne“ bei uns in der Schaubude vorzüglich aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Was Günther Netzer für stilvollen Fußball ist, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie Parties!“ (Thees Uhlmann) Er ist eben das MUSS für alle Indie-Fans!

http://www.revolver-club.de/

Samstag 23:59 h

STAY UP TO GET DOWN

Stay Up To Get Down {PARTY}

### LIVE MUCKE ###
um 1:00 Uhr gibt es Live Musik mit Saxophon und E-Gitarre
### NICHT VERPASSEN ###

Frische Funky HipHop Beats, eine Prise Dub, ein Esslöffel Break Beats, dazu 30er Jahre Swing gepaart mit fetten Elektro Beats und einem guten Glas Ghetto Funk. Das ist STAY UP TO GET DOWN mit Karl Kopf, Layzee und Peak Bube, die seit 2012 in der Schaubude ihr Zuhause gefunden haben. Jeden zweiten Samstag im Monat werden für euch die Plattenteller gedeckt.

Mittwoch 20:00 h

Undergang

Elektronik {KONZERT}
Vor ein paar Jahren erregte ein Beitrag der TV-Sendung „Tracks“ auf ARTE über die französiche Electropunkszene für Aufsehen. Diese jungen Wilden verbanden die Energie des Punks mit den Mitteln der Elektronik und des Technos. Im Mittelpunk des Beitrags, neben Bands wie LA PHAZE, BERORRIER NOIR und ETHNOPAIRE auch ein Projekt Namens UNDERGANG. UNDERGANGs Veröffentlichungen zeichnen neben einer unglaublichen rohen Energie auch eine ungeheure Klangdichte aus, das man mind. von einer Trio- bzw. Vierer-Besetzung ausgeht. Aber weit gefehlt! UNDERGANG ist eine Person! Cédric ist gleichzeitig Bassist, Gitarrist, Schlagzeuger, Sänger und Scratcher, . . .und das Ganze live!! Jungle Rock trifft auf die Revolution des Punks, die Energie des Break Beats und das Fieber des Drum´n ´Bass. Man findet in seinen Alben die pure Energie, die seinen Bühnenshows ausmachen: Drum´n´Bass, Rock und Rap zusammen gemixt in eine wirklich ungewöhnliche, aber immer tanzbare Art. Aber sein Universum expandiert weiter. Die Instrumente sind noch präsenter, die Breaks melodischer, manchmal melancholisch, aber immer ohne Zugeständnisse. In Frankreich sind UNDERGANG schon lange kein Geheimtip mehr. Das zeigt schon die Liste der Künstler mit denen Cédric bereits zusammenarbeitete: ASIAN DUB FOUNDATION, BABYLON CIRCUS, DE LA SOUL, LES TAMBOURS DU BRONX, WATCHA CLAN, ... um nur einige zu nennen. Mit 30 Jahren, ist Cédric immer noch hungrig. Seine Texte sind geprägter als je zuvor von dem Durst nach Freiheit und humanitären Werten, die er verbreiten will. Immer optimistisch, mit seiner Vision einer Revolte von einer Welt, die sich falsch `rum dreht.
 
Freitag 20:00 h

Mørder

Hard & Heavy {KONZERT}

2014 ging es los. Da fanden sich MØRDER (Mitglieder spielen auch bei Vladimir Harkonnen, Tannhauser Gate und Bob Mosh) zusammen und spielten ihre erste Show natürlich bei uns in der Schaubude! Neo-Crust erwartet euch von dieser Kieler Supergroup, deren Klänge schnell und laut sind und deren Texte in bester Tradition der Anti-Alles-Philosophie geschrieben sind. MØRDER hassen so ziemlich alles, wenn es kein Bier ist. Wie kann man auch sonst in den eisigen Winden der Kieler Küste überleben? https://www.facebook.com/mordercrust

Mittwoch 20:00 h

Terry Hoax + LETO

Rock / Pop / Indie / Folk {KONZERT}
Die Geschichte von Terry Hoax lässt sich schnell erzählen: Fünf Jungs aus Hannover, alle um die zwanzig, gründen eine Band, geben erfolgreiche Konzerte in kleinen versifften Clubs, leisten sich ihr erstes Demotape, werden von einer Plattenfirma entdeckt, MTV London (VIVA gab es noch nicht) spielt ihr erstes Video rauf und runter und die nächsten Jahre verbringen sie im klassischen Rhythmus Album-Tour-Studio-Album-Tour-Studio-Album-Tour-Schluss. 1988 gegründet, lösen sie sich 1996 nach fünf Alben und 600 Konzerten wegen „musikalischer Differenzen“ auf. Eine hoffnungsvolle junge Band war einmal. Sänger Oliver Perau nennt sich anschließend Juliano Rossi, wird Jazzsänger und verabschiedet sich vom Mainstream, Gitarrist Marcus Wichary sattelt komplett um und wird Zahnarzt, sein Bruder Martin gründet die Band Shimmer und wird nebenbei Buchhaltungschef eines Millionenunternehmens, Bassist Armin Treptau taucht in Berlin unter und nie wieder auf und Schlagzeuger Hachy M. Hachmeister legt enttäuscht die Stöcke nieder.   12 Jahre später dann eine Überraschung: Bei der Vorankündigung der Abschiedstournee von Fury in the Slaughterhouse steht der Name Terry Hoax mit auf den Plakaten. Die scheidenden Pferde hatten die ehemaligen Kollegen noch mal reaktivieren können und luden sie für ein paar Konzerte als Vorband ein. Die Begeisterung auf beiden Seiten war groß. Das Publikum jubelte und Terry Hoax fanden wieder Gefallen aneinander. Scheinbar hatte die Band Spaß daran, noch mal von vorne anzufangen. Sie setzen sich in einen kleinen Tourbus, zogen quer durch die Clubs und im Sommer 2010 begleiteten sie Reamonn ebenfalls bei ihrer großen Festival-Abschieds-Tournee.   Seitdem touren Terry Hoax wieder fleißig durch die Lande und haben zwei Alben in der aktuellen Besetzung veröffentlicht. Die Band um Ausnahmesänger Perau ist immer ein Garant für ein fantastisches Rock Konzert. Im September 2017 erscheint mit "Thrill" das neue Werk des Quintetts, das im Horus Sound Studio in Hannover entstand. Den Support übernehmen LETO. Das Visions Magazin schreibt Folgendes über LETO:  „Captain Planet, Turbostaat, Lirr, Abramowicz - Punk in all seinen Formen und Farben hat in Hamburg und ohnehin ganz Norddeutschland Hochkultur. Mit Leto steht jetzt ein weiterer Newcomer aus der Hansestadt in den Startlöchern, der rotzige Gitarren und hymnischen Doppelgesang in Richtung Indierock drückt. "Im Dunkeln" erinnert in seinem Shuffle-Beat an die poppigere Spätphase von Muff Potter, die teilweise krytpischen Texte stehen in bester Tradition der bereits erwähnten Captain Planet, und mit ihrem lockeren Vibe, der Punk-Schmiss an Indie-Tanzbarkeit schweißt und sich auch den ein oder anderen Ausreißer in komplexere Gefilde gönnt, füllen LETO ein Stück weit das Loch, das Adolar hinterlassen haben.“ Um es kurz zu machen: Hamburg. Nieselregen. Schwitziger Club. LETO. Abgehen. Nachdenken. Entscheidungen treffen. Alles Wird Gut Gehen.
 
Donnerstag 20:00 h

Wucan + The Blackberries

Hard & Heavy {KONZERT}
Wucan und die Blackberries spielten bereits im November 2016 in der Schaubude und es war wunderbar! Im Gepäck haben sie dieses Mal noch Eat Ghosts. Alle drei Bands bringen im September ein neues Album raus! Zu Wucan gibt es einiges zu sagen: Das Dresdner Quartett hat bereits mit seinem Debütalbum „Sow The Wind“ stürmische Reviews und mit seinen zahlreichen, furiosen Live-Auftritten viele begeisterte Fans erobert. Auch international hat die Band bereits Aufmerksamkeit auf sich gezogen (Into The Void Festival NL, Desertfest Antwerpen BE, Muskelrock SE). In diversen Leser- und Redaktionspolls für das Jahr 2015 sind Wucan „Newcomer“ oder „Überraschung“ des Jahres (u.a. eclipsed, Deaf Forever), auch das Album selbst schneidet hierbei super ab. Wucan rocken auch hard & heavy & bluesig und sind inzwischen ein berüchtigter Live-Act, dessen Publikum stetig wächst. Bei den Blackberries geht es bunt zu Werke. Erlaubt ist, was gut klingt und da gibt es vieles. Dass das Ganze dann nicht wahllos zusammengewürfelt klingt, liegt daran dass all diese verschiedenen Einflüsse auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden. Julian und Jonathan teilen sich die meisten Leadvocals, Jonas steuert ebenfalls einen Song pro Nacht bei. Ihre Stimmen bewegen sich zwischen Indie-Pop und Garagen-Rock – die Harmonien erinnern an The Hollies, The Beatles oder den Call & Response Stil von Bands wie den Temptations. Instrumental geht es knallig zur Sache – angetrieben von Drummer Jarvis läuft die Band live zur Hochform auf und kredenzt eine aufregende Mixtur aus knalligen Beats und Gitarren von melodieverliebter Pracht bis hin zu lärmigem Rock’n’Roll. Dazu ein flinker Bass, gelegentlich ein paar Synthi, Klavier oder Orgel-Klänge, gewürzt mit ein wenig Tamburin und fertig ist das Gebräu! Die Potsdamer Band EAT GHOSTS nimmt das Wort „progressive“ ernst und lässt im Bermuda-Viereck aus Psychedelic, Prog, Postrock und Jazz viele schöne Dinge entstehen. Vormals MINERVA genannt, erschien 2013 „Germinal“, ein Konzeptalbum über die Industrielle Revolution voller lyrischer Canterbury-Momente und beinahe tanzbarer Prog-Grooves für Menschen mit intelligenten Füßen. Unter neuem Namen, steht nun auch ein neues „Debüt“ ins Haus: „An Ti E Go“ kommt im September 2017 auf den Markt.
 
REINHÖREN (Wucan)
Freitag 20:00 h

Ein gutes Pferd

Punk / Hardcore {KONZERT}

EIN GUTES PFERD machen Punk, Emo oder beides. Mal sauer, mal grüblerisch, mal Hardcoreballernd, mal melancholisch fern. Sie singen und schreien über das, was weh tut, über Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen und die Kälte, die sie erfahren. Erzählen Geschichten über Fremde und jene, die uns nahestehen. 'Scheinwerferaugen' handelt von einem Kapitän und seiner Mannschaft. „Matrosen stinken und könn' sich nicht beneh'm“. „Er wär‘ jetzt gerne Fischer, mit seinen Fragen ganz allein.“ Das Schlagwerk treibt das Schiff rasant voran, die Gitarre singt. In 'Fratze' wird der Bogen vom abendlichen Wein zum Hitlergruß geschlagen. „Die Besorgten sind wie Gartenzwerge: Außen hart und innen leer“. Das Pferd erzählt konkrete Geschichten ebenso gut wie es assoziative Bilder malt. Flügge sind EIN GUTES PFERD mit der vielbeachteten EP 'Robotertauben' im Jahr 2015 geworden. Zuvor gab es schon die 'Konferenz der Verwirrten' im Eigenvertrieb. Beide Platten sind in voller Länge auf der Website der Band zu hören. Seither hat sich viel getan in der Welt und bei EIN GUTES PFERD. Aber immer noch gilt: Keine Macker, keine Nazis, keine Schwäne! Refugees Welcome!

Freitag 23:59 h

Rockasmus

Rockasmus {PARTY}

DJ Gazi spielt euch einfach nur gute Rockmusik. Keine Schubladen mit Subgenres, in denen eh immer nur eine Band liegt. Alles liegt offen herum, man muss einfach nur reinspringen, sich austoben und jede Menge Spaß haben. Niemand verlässt unbefriedigt den Laden – versprochen. Der Rockasmus ist der Höhepunkt des musikalischen Lusterlebens. Kurz vor dem Rockasmus steigert sich die Durchblutung der Sinnesorganesorgane bis zum Maximum. Beim Mann kommt es in der Regel während des Rockasmus zur Ejakulation, Frauen verlieren das Gleichgewicht. Neben den körperlichen Reaktionen äußert sich der Rockasmus in einem meist als angenehm empfundenen individuellen Erlebnis des Rausches und der Überwältigung.

Samstag 20:00 h

KEIN KIEL Festival V

Elektronik {KONZERT}

Zum fünften Mal feiert Kiels 80er Jahre-Szene das KEIN KIEL Festival in der Schaubude. Wir freuen uns auf BLEEDINGBLACKWOOD feat. Martina Bertoni, SONNENBRANDT, NO MORE natürlich und ROSI als special guest. DJane Betty (SubWay) & Timo (Pop & Trash) legen auch noch auf!